Fedora 10 und Plymouth

Wer es satt hat, den langweiligen Balken beim Aufstarten seines Fedora 10 anzusehen, der sollte hier ein bisschen weiterlesen. Damit man in den genuss des neuen boot splash screens kommt, muss die grub.conf ein bisschen getweakt werden. Dazu öffnet man ein Terminal und gibt folgendes ein:

$ su - Passwort:

# vi /etc/grub.conf

Nachdem man nun im Editor ist, fügt man vga=792 hinzu, die grub.conf sollte dann in etwa so ausschauen:

title Fedora (2.6.27.5-117.fc10.i686)

        root (hd0,0)

        kernel /vmlinuz-2.6.27.5-117.fc10.i686

via lifepress

20. Januar 2009 09:33

Upgrade Fedora 10 und netatalk

Als ich mein Rechner von Fedora 9 auf Fedora 10 geupdated habe, konnte ich von meinem Mac nicht mehr auf die Verzeichnisse des Linux Rechners zugreifen. Google sei dank, hatte ich alsbald die Lösung gefunden. Das Problem liegt daran, dass die AppleDB auf dem Linux Rechner nicht erneuert wurde, als ich den upgrade von 9 nach 10 machte. Dies passiert, wenn der Mac nicht verbunden ist mit dem Linux Rechner.

Wie löst man nun dieses Problem:

  • atalk-server stoppen
  • .AppleDB im Verzeichnis löschen, welches geshared werden sollte.
  • atalk-server starten
  • Verbindung wieder herstellen

Mehr

via lifepress

05. Januar 2009 18:27

1